News
  Modelle     Events     Ueber uns     Touren     Händlernetz     Download Händler     Download Presse  
Allgemein:
Startseite

News

Eine neue Dimension am Fahrwerk der GG Fahrzeuge

Sportlichkeit und Komfort zu verbinden ist heute die hohe Kunst bei jedem Federbein-Hersteller. Die Federbeine müssen auf Grund des Fahrzeuges und Fahrergewichtes mit Zuladung seriös angepasst und abgestimmt werden. Erfahrungen, die in den letzten Jahren bei Wilbers durch den aktiven Rennsport gesammelt wurden, wollten wir nutzen und in unser Fahrwerk einfliessen lassen. Das Resultat ist, dass wir ein komplett neues Fahrvergnügen präsentieren dürfen. Der Federweg wurde auf 120mm erhöht und die Druck- und Zugstufe so angepasst, dass die Schlaglöcher und Fahrbahn-Unebenheiten ignoriert werden.

Wir haben die Möglichkeit, die bestehenden Federbeine bei allen GG Fahrzeugen auf dieses Niveau umzubauen. Durch diesen Umbau bekommen sie nicht nur höheren Komfort, sondern Sie haben zugleich komplett überholte, neuwertige Federbeine.



Zusätzlich gibt es für den GG Taurus ein spezielles Federbein hinten (nicht nachrüstbar bei bestehenden Federbeinen hinten):

Wesa-X - Elektronische Dämpfungseinstellung

Mit dieser Technologie haben Sie die Möglichkeit, die Dämpfung während der Fahrt, je nach Fahrbahnbeschaffenheit, in den Stufen " Soft", "Medium" oder "Hart" vom Lenker aus ganz bequem per Knopfdruck einzustellen.

E-PA - Elektronisch hydraulische Federvorspannung

Mit dieser Technologie kann die Federvorspannung in fünf Stufen, je nach Fahrer- und Beifahrer-Gewicht und Zuladung während der Fahrt vom Lenker aus ganz bequem per Knopfdruck eingestellt werden.

   



Der komfort-aktive Stabilisator (GG-Stabilisator)

Der GG Stabilisator reduziert die Rollneigung auf ein kaum spürbares Minimum ohne auf den Komfort zu verzichten. Durch den speziell entwickelten GG Stabilisator erhöhen wir die Sicherheit und die Kurvengeschwindigkeit. Der GG Stabilisator verhindert die Schieflage dadurch, dass er die Kraft zwischen den beiden vorderen Rädern aufteilt, so dass sie möglichst gleichmässig ein-und ausfedern, ohne dass man auf die Eigenschaft der Einzelradaufhängung verzichten muss.

Der Umbau kann bei jedem GG Quadster ohne grossen Aufwand nachträglich gemacht werden.